ECC2 Touch

Überwachung, Steuerung und Kontrolle von Einzelbatterieleuchten

Technische Daten

  • Netzanschluss: 230 V / 50 Hz
  • Gehäuse: Polystyrol, weiß
  • Maße: (H x B x T) 200 x 300 x 43 mm
  • Datenaustausch: Ethernet
  • SD-KartenslotBatterie LiFePO4 (Stützbatterie)

Konnektivität

  • Ausgänge: 4 x potentialfrei
  • Eingänge: 4 x 12V
  • Schalteingang
  • BUS-Topologie: Linear
  • Länge Abgangskreise: 1200 m (RS485BUS)
  • Anzahl BUS-Karten: 3 Karten mit je 2 Abgängen
  • Anzahl Leuchten: max. 250 je Karte, max. 750 je Anlage


Ausstattung

  • One-Touch Autokonfiguration des Systems und der Leuchten
  • Automatische Leuchtensuche und Vergabe der Adressen
  • Manueller Betriebsdauertest für einzelne oder alle Leuchten
  • Manuelle Statusabfrage einzelner Leuchten
  • Großer, farbiger 7 Zoll Smart-Touch-Screen mit 262.000 Farben (155 x 95mm Fläche, Helligkeit 300cd/m2)

 

  • Testzeitpunkte minutengenau einstellbar
  • Notlichtblockierung
  • Timer-Streuerung zur Abschaltung der Rettungszeichen in Betriebsruhezeiten
  • Anbindung an GLT möglich
  • Kapazitätstestdauer pro Leuchte manuell auf 1/3/8h einstellbar


Maße

ECC2-Touch-Abmessung

Seitliche Kabeleinführung

Strangschema

BUS-Schema

ECC2 Touch Display

Vorteile auf einen Blick

Sie können selbständig den Prüfzeitpunkt vorgeben, Einstellungen wie Dauer- und Bereitschaftsschaltung ändern oder eine sofortigen Selbsttest durchführen.
So stellen Sie sicher, dass:

  • die ständige Einsatzbereitschaft Ihrer Sicherheitsbeleuchtung gewährleistet ist
  • bei einer geplanten Netzabschaltung die Leuchten in Ruhebetrieb schalten um eine Komplettentladung zu vermeiden
  • bei einer Kommunikationsstörung mit dem Netzwerk die ECC2-Touch unabhängig funktionstüchtig bleibt
  • kein Test zu einem unerwünschten Zeitpunkt stattfindet
  • ein Fernausschaltbetrieb in Betriebsruhezeiten (z.B. in Schulen zur Ferienzeit) möglich ist
  • nicht alle Leuchten in einem Raum gleichzeitig den Selbsttest durchführen


Aufbaurahmen für ECC2 Touch

Downloads