ZBX-Zentralbatterieanlagen für Objekte aller Größen

ZBX

Zentralbatterieanlagen für Objekte aller Grössen
ZBX-Anlagen

ZBX-S / ZBX-C / ZBX-M

  • Gemeinsamer Betrieb von 20 Leuchten als Dauer- und Bereitschaftslicht innerhalb eines Stromkreises – für Leuchten mit ADS-Baustein
  • Jede angeschlossene Leuchte unabhängig konfigurierbar (DS/BS)
  • Bereichsweise (Gruppen) Zuweisung vom kritischen Kreis
  • Einzelnes oder kombiniertes Schalten von Leuchten über Schalteingänge
    vom Gerät aus
  • Serienmäßige Einzelleuchtenüberwachung über die Versorgungsleitung mit dem ADS- oder ADL-Baustein (keine separate Busleitung notwendig)
  • Automatischer Funktionstest
  • Automatisches Suchen und Hinzufügen von Notleuchten
  • Fernausschaltung
  • Programmierung, Überwachung und Visualisierung des gesamten Systems über Software (optional)
  • iCCIF zur Überwachung des kritischen Kreises
  • 4 potentialfreie Relais-Ausgänge 24 V / 0,5 A zur Weitergabe von Schaltsignalen an die Gebäudeleittechnik
  • Integriertes ZBX-LS-230 Schalterabfragemodul mit 8 Eingängen 230 V AC
  • Aderbeschriftung an allen internen Leitungen


ABMESSUNGEN

ZBX Maße

ZBX-S

  • Schutzart: IP21
  • Schutzklasse: I
  • Lackierung: RAL7035 (lichtgrau)
  • Abmessung: 2050 x 800 x 400 mm (HxBxT)
  • Optimale Betriebstemperatur: 0 °C – 25 °C*
  • Nennbetriebsdauer: 1 h, 3 h oder 8 h
  • Anschlussleistung: max. 5,5 kW DC
  • Vorbereitet für: 60 Endstromkreise

ZBX-C

  • Gerätekombischrank mit Batteriefach
  • Schutzart: IP 21
  • Schutzklasse: I
  • Lackierung: RAL7035 (lichtgrau)
  • Abmessung: 2050 x 800 x 400 mm (HxBxT)
  • Optimale Betriebstemperatur: 0°C – 25°C *
  • Nennbetriebsdauer: 1 h, 3 h oder 8 h
  • Anschlussleistung: max. 5,5 kW DC
  • Vorbereitet für: 40 Endstromkreise

ZBX-M

  • Gerätekombischrank mit Batteriefach
  • Schutzart: IP 21
  • Schutzklasse: I
  • Lackierung: RAL7035 (lichtgrau)
  • Abmessung: 1200 x 600 x 350 mm (HxBxT)
  • Optimale Betriebstemperatur: 0°C – 25°C *
  • Nennbetriebsdauer: 1 h, 3 h oder 8 h
  • Anschlussleistung: max. 1,8 kW DC
  • Vorbereitet für: 16 Endstromkreise


* starke Abweichungen können zu einer reduzierten Lebensdauer führen

STRANGSCHEMA

MiX-Technologie vs. konventionelle Installation

VORTEILE-DER-MiX-TECHNOLOGIE

Vorteile der MiX-Technologie:

Betrieb der Leuchten in den verschiedenen Betriebsmodi (DS, BS und geschaltet) innerhalb eines Stromkreises möglich.

Weitere Vorteile:

  • kürzere Kabellängen
  • weniger Kreise nötig
  • geringere Installationsaufwand
  • Betriebsmodus im Nachhinein ohne Neuverkabelung änderbar

Konventionelle Installation

Eine konventionelle Installation unterscheidet sich von der MiX-Technologie in wesentlichen Aspekten:

  • nur eine Betriebsart pro Kreis möglich
  • mehr Kreise nötig
  • höherer Installationsaufwand
  • hohe Kosten bei Änderungen im Nachhinein


PROZESSOR

MS-L

  • 4 Funktionstasten
    – Sperren
    – Funktionstest starten
    – Batterietest starten
    – Rücksetzen von Tiefentladungsfehlern
  • 4 potentialfreie 24V Eingänge, frei programmierbar, für z. B.: Funktionsprüfung, Batterietest, Sensoreingang usw.

 

  • 4 Funktionstasten zur freien Programmierung
    – Einschalten der Stromkreise über AC
    – Einschalten der Stromkreise über DC
    – Zurücksetzen diverser Alarme
    – Funktionsprüfung ohne Vorwärmphase
  • 3 x LON-BUS
  • 2 Timer
  • Anschluss für iCCIF zur Überwachung des kritischen Kreises
  • Fernabschaltung


LADER L-980

Eigenschaften

  • Erdschlussüberwachung
  • Tiefentladeschutz
  • Batteriesymmetrieüberwachung
  • Lüfterkontakt
  • 3 Anschlüsse für
    – Lade-Spannungsüberwachung
    – Lade-Stromüberwachung
    – Temperaturüberwachung

Technische Daten

  • Starkladung: max. 265 V DC
  • Erhalteladung voreingestellt: 245,1 V DC
  • Ladeleistung: 980 W
  • Ladestrom: 4,5 A
  • Tiefentladeschutz: 183,6 V DC
  • Ausgänge: 4 programmierbare Relais-Ausgänge 24V/0,5A

Anschlüsse

  • Anschluss zur Weitergabe des Ladestatus
  • 4 potentialfreie Ausgänge, frei programmierbar
  • Weitergabe des Batterieladezustandes
  • Schnellzugriff-Taste


SCHALTERABFRAGE­MODUL

Eigenschaften

  • Überwachung von Lichtschaltern
  • Programmier- und umkehrbare logische Operationen für die Eingänge
  • Möglichkeit der Überwachung einzelner Allgemeinbeleuchtungskreise
  • Einstellbare Rückschaltzeit
  • Schnellzugriff-Taste
  • LED-Statusanzeige für Modulzustand
  • LED-Statusanzeige für Eingänge

Technische Daten

  • 8 potentialfreie Eingänge (230 V AC)Zwischen 1 min und 1 h einstellbare Rückschaltzeit
  • Operationslogik der Eingänge kann umgekehrt werden


LS-24

Eigenschaften

  • Überwachung einer 24 V DC Ruhestromschleife
  • Verarbeitung von Schaltbefehlen aus dem Gebäudeleitsystem über potentialfreie Eingänge
  • Einstellbare Rückschaltzeit
  • Schnellzugriff-Taste
  • LED-Statusanzeige für Modulstatus
  • LED-Statusanzeige für Eingangsstatus

Technische Daten

  • 8 Ruhestromschleifen 24V
  • Rückschaltzeit zwischen 1 min und 1 h einstellbar


Stromkreismodule

MLS-4x3A

  • Anzahl Kreise: 4
  • Strom pro Kreis: 3 A
  • Absicherung: 5 AT / 250 V
  • MIX-Technik: Ja

MLS-2x4A

  • Anzahl Kreise: 2
  • Strom pro Kreis: 4 A
  • Absicherung: 6,3 AT / 250 V
  • MIX-Technik: Ja

MLS-1x6A

  • Anzahl Kreise: 1
  • Strom pro Kreis: 6 A
  • Absicherung: 10 AT / 250 V
  • MIX-Technik: Nein


BUS-FERNMELDETABLEAU

ZBX-FMS

  • Anzeige der Anlagenzustände im Klartext
  • Optische Anzeige der Zustände über LED und LCD
  • Akustische Warnung bei Störungen
  • BUS-Anbindung zum Gerät über CAT 6 oder höher
  • Einhaltung der DIN VDE 0100 Teil 718 – NHX-Leitung nicht erforderlich

Insilia DPÜ

Unterspannungswächter

  • Mit Ringschleifenüberwachung ICCIF
  • Keine NHX-Leitung notwendig
  • Stellt bei Stromunterbrechung den Zustand nach DIN VDE 0100 Teil 718 Abs. 718.563.8 wieder her

Externes Schalterabfrage­modul

Eigenschaften

  • Schalterüberwachung der Allgemeinbeleuchtung
  • Phasenwächterfunktion
  • Programmier- und umkehrbare Schaltungslogik für Eingangsgruppen
  • Überwachung einzelner Sicherungen
  • Einstellbare Rückschaltzeit
  • Schnellzugriff-Taste
  • LED-Statusanzeige für Modulzustand
  • LED-Statusanzeige für Eingänge

Technische Daten

  • Versorgungsspannung 24 V DC
  • Schutzklasse I
  • Schutzart IP21
  • Betriebstemperatur -10 °C bis +40 °C
  • 9 potentialfreie, separate Eingänge
  • 3 Eingangsgruppen mit je 3 Eingängen
  • Phasenwächterfunktion über Eingang 7 – 9 (Gruppe 3)
  • Rückschaltzeit zwischen 1 min und 1 h einstellbar
  • LON-BUS
  • BUS-Adressbereich 1 – 30
  • Abmessungen 105 x 85 x 60 (B x H x T)
  • 2,5 mm2 Anschlusklemmen


BUS-Netzwächter

Vorteile

  • Verwendung von NHX-Leitung entfällt
  • Anzeige des Standortes bei Netzausfall an der Anlage zur schnelleren Lokalisierung der Störung
  • Geeignet für 1- oder 3-Phasenbetrieb
  • Außenleiter verschiedener Kreise mit einem Netzwächter messbar
  • Kompakte Bauweise, Hutschienenmontage
  • Zuordnung einzelner Stromkreise zu jedem CZF-LON möglich – dadurch wird das bereichsweise Einschalten der Notbeleuchtung ermöglicht

Web-Interface

Main

Lader

Leuchtenmodul

DETAILBILDER

Downloads


Menu Title

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies.

Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert (max. 30 Tage), bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Wie Sie in Ihren Browser die Einstellungen anpassen finden Sie auf die Webseite des jeweiligen Herstellers:

Schließen